Schwitzen heilen: Schulmedizin


Home
Ursachen
Beschwerden
Heilen
Vorbeugen



Die Medizin kennt einige Verfahren zur Behandlung von Hyperhidrosis.

Sympathikus-Operation

Bei einer endoskopischen transthorakalen Sympathektomie wird ein Teil des Sympathikus-Nervs zerstört.

Das wirkt zwar in vielen Fällen recht gut, hat aber oft erhebliche Nebenwirkungen und Folgen, sodass diese Operation nur in besonders schweren Fällen durchgeführt wird.

Operationen an den Schweissdrüsen

Es gibt verschiedene Verfahren bei denen die betroffenen Schweissdrüsen operativ behandelt werden.
  • Absaugen der Schweissdrüsen
  • Ausschneiden der Schweissdrüsen (veraltet)
  • Botulinum-Spritzen

Medikamente für die äusserliche Anwendung

Einige chemische Substanzen können die Schweissbildung unterdrücken. Teilweise sind solche Substanzen auch in normalen Deos im Einsatz (z.B. Aluminiumsalze).

Bei Hyperhidrosis werden diese Mittel in wesentlich höherer Dosierung eingesetzt als beim Gesunden.

Folgende Substanzen werden besonders häufig verwendet:

  • Aluminiumchlorid
  • Glycopyrroniumbromid
  • Hexamethylentetramin

Iontophorese

Durch ein Wasserbad wird ein leichter Strom geleitet.

Dadurch wird übermässige Schweissbildung häufig verringert.

Siehe auch:

Home   -   Up